ProgrammDesigner unter WIN-10

Programmierung, Parametrierung Tipps und Tricks

ProgrammDesigner unter WIN-10

Beitragvon Schorsch » Mi 14. Okt 2015, 12:58

Hallo,

gibt es schon eine Freigabe für Windows 10 bzw. jemanden der mit dem ProgrammDesigner unter Windows 10 arbeitet :?:
Würde gerne updaten - aber möchte mir so schlaue Sprüche ersparen wie: "Sie sind mutig - für Win 10 ist .... noch nicht freigegeben"

Gruß Schorsch
Schorsch
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 26. Mai 2009, 10:34

Re: ProgrammDesigner unter WIN-10

Beitragvon Max » Mi 14. Okt 2015, 13:39

Servus Schorsch,

offiziell ist der Programm Designer unter Windows 10 noch nicht freigegeben. Wir haben bei uns im Haus schon einige Rechner auf W10 umgestellt und testen die Funktionen einfrig. Prinzipiell funktioniert dies auch ohne größere Probleme, doch vor der offizellen Freigabe sind Fehler nicht ausgeschlossen (danach natürlich auch nicht!).

Falls dir nach der Umstellung Fehler auffallen, kannst du uns diese gerne mitteilen. Wir werden dann schnellst möglich an einer Lösung arbeiten.

Gruß Max
Bild
Mit freundlichen Grüßen

Max Portenlänger
Technische Projektierung
Max
Technische Beratung
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 15. Sep 2009, 08:07

Re: ProgrammDesigner unter WIN-10

Beitragvon Schorsch » Do 15. Okt 2015, 08:34

Hallo Max,

habe den Versuch gewagt - muss sagen das Windowsupdate auf die Version 10 hat problemlos geklappt und es funktionieren auch alle Programme inkl. dem ProgrammDesigner.
Besten Dank für deine Info - falls mir was auffallen sollte, melde ich mich.

Schorsch
Schorsch
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 26. Mai 2009, 10:34

Re: ProgrammDesigner unter WIN-10

Beitragvon Schorsch » Do 21. Apr 2016, 07:45

Hallo,

hatte ein paar mal Abstürze mit dem Programm Designer. Bin mir jedoch nicht sicher, wann das genau passiert.
Irgendwie hängt es aber mit der Simulation zusammen.
Hatte etwas programmiert - die Simulation aufgerufen - war ok und wollte zurück in das Programm - Meldungsfenster>> "Windows sucht nach einer Lösung für das Problem" Optionen: "Warten" oder "Programm schließen"

Hmmm - die ganze Programmierung war nun futsch :(

Auf der Seebacher-Website gibt es zwar eine neue Version (keine Ahnung was da neu ist) aber die Abstürze kommen immer wieder mal vor.
Ist das Problem bekannt? Wenn ja gibt es eine Lösung?

Fällt mir noch ein > ich hatte einen CC-03 mit USB-Kabel dran, als das Programm abstürzte.

Schorsch
Schorsch
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 26. Mai 2009, 10:34

Re: ProgrammDesigner unter WIN-10

Beitragvon Paul Seebacher » Fr 13. Mai 2016, 06:16

Hallo Schorsch,

entschuldige die verspätete Antwort.

Wir mussten feststellen, dass die Schnittstellentreiber für die serielle und USB-Übertragung unter WIN 10(R) 10 nicht mehr 100% kompatibel sind.
Diese wurde nun alle ersetzt und wir testen gerade die ProgrammDesigner Beta-Version 8.00.01.
Da die Thematik sehr komplex ist, müssen die unterschiedlichsten Anlagenkonstellationen getestet werden - das kostet Zeit.

Ich hoffe, dass wir nächste Woche eine Release herausbringen können, damit nun auch WIN 10(R) fehlerfrei funktioniert.

Wenn noch jemand "Beta-Testen" möchte ist er hiermit gerne eingeladen. Einfach bei uns melden.
Ebenso an dieser Stelle auch nochmals die Bitte - falls etwas im ProgrammDesigner auffallen sollte (Fehlfunktionen, Schreibfehler,...) bitte melden. Wir nehmen das in eine Liste auf und arbeiten die Punkte für die Nächste Version dann ab.
Paul Seebacher
Paul Seebacher
 
Beiträge: 46
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 13:22

Re: ProgrammDesigner unter WIN-10

Beitragvon Paul Seebacher » So 11. Dez 2016, 10:25

Habe gerade gesehen, dass hier nie weiter geschrieben wurde...

Die Effekte mit WIN10 sind natürlich schon längst behoben!

Die "Inst_PD_V8.00.07_R080" haben wir am 31.07.2016 veröffentlich.
Derzeit aktuell ist die "Inst_PD_V8.00.12_R084" vom 05.11.2016.
In Letzterer wurden noch zusätzliche Kurvenfunktionen für Zeit-Anpassungen mit implementiert.
Paul Seebacher
Paul Seebacher
 
Beiträge: 46
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 13:22

Re: ProgrammDesigner unter WIN-10

Beitragvon Paul Seebacher » Do 4. Mai 2017, 07:43

WIN10 ist nun absolut kein (Kompatibilität)-Problem mehr.

Hier neue Infos:
Die PD Version 8.00.12 R086 steht seit dem 01.03.2017 zum Download bereit.
Nun musste auch die Hilfe komplett angepasst werden, da das ursprüngliche Tool nicht mehr kompatibel war.

Gleichzeitig wurden hier auch noch die zuletzt hinzugekommenen Befehle ergänzt.
K_ONL_B_HMS
K_ONL_W_HMS
K_ONL_SB_HMS
K_ONL_SW_HMS


Diese 4 Befehle funktionieren grundsätzlich wie
KURVE_B_HMS
KURVE_W_HMS
KURVE_SB_HMS
KURVE_SB_HMS


mit dem Unterschied, dass der Stützpunkt (Stützpunkt-Time hh:mm:ss (K))
nicht durch eine Konstante (z.B. 01:23:06) bestimmt wird, sondern
durch 2 Merker (1 Merker für Stunden und 1 Merker für Minuten, Sekunden sind immer 0).
Es sind bis zu 25 Stützpunkte möglich.
Die Stützpunkte müssen nicht nach der Uhrzeit sortiert eingegeben werden.
Stützpunkte, die eine ungültige Zeit enthalten (z.B. Stunden > 23 oder Minuten > 59) werden
bei der Berechnung der Kurve automatisch ausgeschlossen. Dies kann zum Ausschalten von
Stützpunkten verwendet werden.
Die Berechnung des Stützpunkts erfolgt alle 2s. Wenn z.B. der Analogwert eines Stützpunkts
geändert wurde, wirkt sich das nach spätestens 2s aus.
Bei Änderung der Online Zeit des Stützpunkts verhält es sich anders. Diese Änderung wirkt sich erst
nach Änderung (Minuten oder Stunden) der IST-Zeit aus, also im laufenden Betrieb (Istzeit läuft mit Uhr)
nach spätestens 1 Minute. Arbeitet man mit stehender Uhr, z.B. im Testbetrieb, muss nach Änderung der Onlinezeit
eines Stützpunkts die Istzeit (Stunden oder Minuten) mal kurz für min. 2s geändert werden, damit der geänderte Stützpunkt
aktiviert wird.
Es kann sein, dass doppelte Stützpunkte (Stützpunkte mit der selben Onlinezeit) durch den Master ungültig gemacht werden.
Dies geschieht durch setzen der Minuten und Stunden auf den Wert 255 durch den Master. Dadurch wird der oder die
Stützpunkte ungültig und aus der Kurve ausgeschlossen.


Der alte Befehl BWM_DIMM wurde durch den Befehl BWM_DIMM1 erweitert.
Gleiche Syntax, gleiche Funktion wie bei BWM_DIMM beschrieben.
Unterschied: bei BWM_DIMM triggert der oder die BWMs der Nachbarkanäle den High- und Low-Wert des Kanals.
bei BWM_DIMM1 triggert der oder die BWMs der Nachbarkanäle nur den Low-Wert des Kanals.


Des Weiteren gibt es noch eine neue Version von TRFDA,
den Befehl TRFDA2BLZ
Hier können 2 Blendzeiten für den Analogkanal angegeben werden.
Die erste Blendzeit ist für Heller und die 2 Blendzeit für Dunkler dimmen.
Die Bedingung entfällt. Sollte eine Bedingung benötigt werden, ist der
Befehl in IFSET --- ENDIF zu setzen.
Als Blendzeiten werden nur Konstanten z.B. 0s bis 120s akzeptiert (keine Merker).
z.B. TRFDA2BLZ AA13.1 M139 0s 15s
Der Befehl ist für mit BWM gesteuerte Kanäle gedacht, da das bei vielen Kanälen z.B.
bei Verwendung BWM_DIMM sehr aufwendig mit TRFDA wäre.
Paul Seebacher
Paul Seebacher
 
Beiträge: 46
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 13:22


Zurück zu ISYGLT-Programmier-Software ProgrammDesigner

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron