Programmieren IR-Medienansteuerung

Programmierung, Parametrierung Tipps und Tricks
Antworten
Martin
Technische Beratung
Beiträge: 72
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 17:10
Kontaktdaten:

Programmieren IR-Medienansteuerung

Beitrag von Martin » Mi 27. Okt 2010, 14:02

Benötigte Hardware:
-IR-Link
-IR-Scan
-Orginalfernbedienungen
-Mediengeräte
-Master, Netzteil, .....

Vorgehensweise "Schritt für Schritt":
1. Mit „GLT IR-Scan“ neue Datei anlegen
2. Benötige Tasten mit Typ (z.B. Technics) und Funktion (z.B. Skip >>) definieren
3. Mit Doppelklick auf „Typ“ kann die Eingabe „Technics“ kopiert werden
4. Rechte Maustaste auf die Zeile (oder F5) und mit irgendeiner Taste der Fernbedienung die Sende-Trägerfrequenz der Fernbedienung lernen lassen (CD-Player: ca. 36kHz ISGLT: ca. 455kHZ)
5. Entsprechende Zeile mit rechter Maustaste anwählen (oder F3) und die Tast-Sequenz der Ferbedienungstaste lernen lassen.
6. Taste der Fernbedienung kurz betätigen. Achtung: Es gibt Fernbedienungen die setzen einen EIN-String und einen AUS-String.
7. Jede benötigte Taste der Fernbedienung lernen lassen
8. Medien-Modul mit GLT IR-Scan über COMx programmieren (Programmieren... Modul programmieren)
9. Mit F6 kann jede gelernte Taste mit IR-Scan getestet werden
10. Im ProgrammDesigner Medien-Modul anlegen
11. Der ProgrammDesigner erkennt bei richtig adressierten Medien-Modul die mit GLT IR-Scan definierten Tasten wie bei der CDF-77 Schaltuhr
12. ProgrammDesigner Befehle
13. IROUT FA2.6 #2 E1.1 ;Tuner lauter (mindestens 2 Sequenzen aussenden, auch bei sehr kurzer Tastenbetätigung)
14. IROUT z.B. für lauter und leiser verwenden, da dieser Befehl ständig gesendet wird
15. IRPULS FA2.9 #2 E1.1 ;Den SONY-Tuner sicherheitshalber auf Ausgabe "Radio" umschalten, da er auf "CD" oder "TV" stehen könnte.
16. Ausser „lauter“ und „leiser“ wird meist IRPULS verwendet (2 Sequenzen bei Skipp << )
17. Hinweis: Da die Befehle im Master sehr schnell abgearbeitet werden und deshalb die Sendesequenzen schnell aufeinanderfolgen, müssen beim senden der IR-Sequnzen künstliche Pausen eingefügt werden. Ansonsten ist es möglich, dass das zu steuernde Gerät den IR-Impuls nicht mitbekommt.
18. IRPULS FA2.0 #40 E1.2 ;4s (40 zehntel Sekunden) warten, bevor der Titel angewählt wird
19. Mit einer Taste (z.B. vom Tableau aus) können mehrere unterschiedliche IR-Befehle gleichzeitig gesendet werden. Z.B. CD-Player ein, DC 3 vom CD-Wechsler anwählen auf Song 5 springen und abspielen.
20. In Verbindung mit dem ASCII-Modul können auch Videoweichen mit RS-232 Schnittstelle über Steuer-Codes umgeschalten werden (z.B. 31 0A FF -> schaltet auf den 1. Kanal um)
Grüße

Martin Daller
Technik
Bild
https://www.seebacher.de/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast